wegwärts – Mediation in Bau- und Planungsfragen unterstützt und begleitet Kantone, Gemeinden, Bauherrenvertreter und Unternehmen dabei, Konflikte konstruktiv zu bearbeiten und mit allen Beteiligten zu lösen. Mediation mündet in eine gemeinsame Vereinbarung, die für alle Vorteile bietet.

Mediation setzt auf Win-Win-Resultate

Konflikte entstehen, wenn zwei Parteien zwar aufeinander angewiesen sind, jedoch nicht akzeptieren wollen, dass die jeweils andere Seite andere Lösungen sucht. Verwehrt eine Partei ihre Zustimmung zum Vorgehen, werden spontan Positionen bezogen und verbissen verteidigt, selbst wenn sie bei näherem Hinsehen vielleicht gar keinem Bedürfnis entsprechen.
In solchen Momenten, in denen niemand mehr einen Nutzen hat, verlieren die Involvierten gerne den Überblick. Hier kann ein Mediator helfen, den Konflikt gemeinsam zu lösen und in eine Win-Win-Situation zu verwandeln.

Mediation erhöht die Arbeitsleistung

Die Arbeitsleitung von glücklichen und wohl organisierten Mitarbeitern unterscheidet sich drastisch von der Arbeitsleistung zerstrittener Arbeitnehmer. Die Kosten von Burn-outs sind verheerend. Deshalb lohnt es sich, Zeit, Geld und viel guten Willen in eine gute Organisation und einen guten Teamgeist zu investieren. Zielgerichtet geht das, indem man einen erfahrenen Mediator zurate zieht.

Lösung von Interessenskonflikten

Mediation ist die moderne Form von Konfliktbewältigung. Sie gehört zu einem zeitgemässen Umgang mit Interessenskonflikten.
wegwärts – Mediation in Bau- und Planungsfragen bietet Ihnen gerne Unterstützung bei Mediationen, Kaderschulungen oder bei Stellenbeschreibungen an.

Mediation hilft, die gleiche Sprache zu sprechen

Ein gemeinsames Ziel zu haben, heisst noch nicht, dasselbe Bild vor Augen zu haben. Für den technischen Dienst sieht dieses Bild anders aus als für den Mitarbeiter oder das Kader. Schliesslich müssen der Bauherrenvertreter und der Architekt all die verschiedenenen Bedürfnisse in ein funktionierendes und rechtlich bewilligbares Projekt giessen.
Häufig scheitert ein Grossbauprojekt daran, dass Nutzer und Architekten nicht die gleiche Sprache sprechen, sich missverstehen, die Prioriät eines Einwurfs der Gegenseite missdeuten und daraus die falschen Schlüsse ziehen.
Ein Mediator mit langjähriger Projektmanagement-Erfahrung im Bereich Bau und Planung ist hier der Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis und zur raschen Lösungsfindung.

Mediation in Bau- und Planungsfragen

wegwärts unterstützt und klärt bei Konflikten zwischen Bauherrschaft und Nutzern im Rahmen von Bauprojekten und zwischen Gemeinden und Grundstückseigentümern beim Kauf und Verkauf von Parzellen.

mehr

Coaching

wegwärts konzipiert und begleitet Teambildungsprozesse zur Effizienzsteigerung und bietet Schulungen für Führungskräfte an.

mehr

Oliver Börner

Bevor sich Oliver Börner mit wegwärts ganz auf die Mediation konzentrierte, war er als Raumplaner, Projektmanager und Bauverwalter in Ingenieur- und Planerbüros sowie bei verschiedenen Gemeinden und beim Kanton Basel-Stadt tätig.

mehr